Frühjahrsversammlung der Wendlstoana

 

Mit einem herzlichen „Lustig san ma“ begrüßte Vorstand Edmund Neumaier alle Anwesenden zur Frühjahrsversammlung des GTEV D´Wendlstoana, bei der auch die Ehrenmitglieder Lanzl Uta und Sepp Gotzlirsch anwesend waren.

Reiche Ernte hat der Tod seit der letzten Versammlung gehalten. Der Verein verlor Helmut Eder, Inge Hammerl, Edmund Neumaier, Ernst Geiger, Adolf Plenk und Edmund Bergmüller aus den Reihen der Mitglieder und wird allen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Schriftführerin Erika Spohn blickte auf das vergangene Halbjahr seit der Herbstversammlung zurück. Die Weihnachtsfeier, das Faschingsstockschießen und die Würdigung des Ehrenamtes der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder lies sie nicht unerwähnt. Auch dass immer noch Kuchenplatten der vergangenen Feste bei ihr auf Abholung warten, erwähnte sie. Aus gegebenen Anlass erinnerte sie die Versammlung an einen zurückliegenden Beschluss, dass zu Geburtstagsjubiläen kein Besuch durch den Vorstand erfolgt, außer der Jubilar lädt hierzu explizit den Vorstand ein. Für die Jubilare wurde der Ehrennachmittag geschaffen, bei dem Geburtstags- und Vereinsjubiläen geehrt werden. Die zahlreichen Termine des Vereins im Jahr 2017 nahmen breiten Rahmen ein: so steht am 30. April der Bittgang der 18er Vereinigung nach Kleinhöhenrain an, am 1. Mai wird durch den Verein der Maibaum in Sonnenwiechs aufgestellt, am 6. Mai findet der Volkstanz der Bruckmühler Trachtenvereine in Holzham statt. Zum 65jährigen Gründungsfest mit Fahnenweihe reist der Verein am 28. Mai nach Simbach am Inn und beteiligt sich am 15. Juni am kirchlichen Fest Fronleichnam. Der Vereinsausflug wurde für den 1. Juli bekannt gegeben. Am Freitag, den 7. Juli ist der Gauheimatabend und am 9. Juli das Gaufest des Inngau-Trachtenverbandes in Neubeuern. Der Volksfesteinzug fällt auf den 14. Juli und das Gaudirndldrahn und Gruppenplatteln auf den 16. Juli. In den Sommerferien findet am 20. August die Gauwallfahrt auf die Scharzlack bei Brannenburg statt. Der Ehrennachmittag ist für Samstag, den 23. September im Bürgersaal angesetzt. Am 3. Oktober findet „Gred und glust“ in Ginsham im Schaukelpferd satt. Das Gaujugendpreisplatteln wurde für den 8. und das Marktpreisplatteln für den 22. Oktober terminiert. Das vereinseigene Kirtafest findet am 15. und 16. Oktober beim Rumpel statt. Zur Jahreshauptversammlung trifft sich der Verein am 27. Oktober im Sportheim und zur Weihnachtsfeier am 9. Dezember beim Großen Wirt. 

Den Jugendleiterbericht trug Matthias Ahrens vor und berichtete vom Heimatabend der Bruckmühler Trachtenvereine im November. Beim Schlittschuhfahren konnten neben dem Vereinsnachwuchs auch Erwachsene teilnehmen. Eine maskierte Plattlerprob fand im Fasching statt. Die Kindergruppe war mit 27 Kindern so stark angewachsen und wurde geteilt um gute Jugendarbeit und Proben durchführen zu können. Auf die Hohe Salve ist ein Ausflug geplant. Und fleißiger Probenbesuch erforderlich, da  Marktpreisplatteln und Gaujugendpreisplatteln stehen ins Haus stehen.

Stefan Müller als Volkstanz- und Brauchtumswart berichtete, daß eine neue Volkstanzgruppe gegründet wurde, die jeden vierten Freitag im Monat im Anschluß an die Plattlerprobe Tanzprobe hat.  Am Ostermontag wird beim Rumpel Eiergeschieben. Der Volkstanz 2018 wird durch die  Wendlstoana ausgerichtet.

Als Baumbeauftragter grüßte Hans Niedermaier die Anwesenden. Er berichtete vom Umlegen des alten Baumes, vom Umschneiden des neuen Baumes im Dezember und vom Schnäpsen der Rinde. Viele Hände kommen noch zum Einsatz bis der Baum in voller Schönheit steht. Die Taferl werden vom Haager Hans überarbeitet. Der Baum wird nach alten Brauch bewacht. Aufgestellt wird am 1. Mai mit Musik, Schnalzer und Auftritten der Kindergruppe. Monika Niedermaier sprach im Namen der Sonnenwiechser Dorfgemeinschaft und bot Mithilfe beim Backen für 15 Kuchen an.

1. Vorstand Edmund Neumaier ergänzte zum Thema Maibaum: Bei der Gauversammlung konnte er in Erfahrung bringen, daß der Transport mit Bulldog, nicht aber der mit Pferdegespann versichert sind. An den Schweiberln darf aus Versicherungstechnischer Sicht kein Aufrichter mit Alkohol stehen.

Das Gaufest 2022 wurde nach Hochstätt vergeben.  Tierschutzorganisation PETA hat einen Antrag laufen, daß bei Festumzügen keine Pferdegespanne mehr mitfahren dürfen.

Rückblickend ging er auf die Weihnachtsfeier ein und dankte Helfern und Geschäftswelt. Das Stockschießen im Februar fand ebenso Platz in seinem Vorstandsbericht, wie ein Aufruf zum Gaufest in Neubeuern, das heuer  eine Woche vor dem Volksfesteinzug stattfindet. Ein Bus für die Fahrt zum 65-jährigen Gründungsfest mit Fahnenweihe nach Simbach am Inn wird gechartert. Er warb für volle Unterstützung bei den Durchführungen der anstehend durchzuführenden Festen. Besonders Benedikt Bergbauer aus der Kindergruppe wünschte er gute Besserung. Sein Dank ging an den Ausschuss für die Arbeit, an die Eltern und an die unermüdlichen Helfer die immer da sind wenn sie gebraucht werden.  Nur so kann lebendiges Vereinsleben funktionieren, so sein Resümee.

Den Geburtstagskindern wurde zum Geburtstag gratuliert und der Kindergsang, unter Leitung von Magdalena Rumpel,  ließ im Laufe des Abends einige Lieder zur Auflockerung erklingen.

Agnes Müller hielt ein Referat zum Thema Hygiene und was bei der Herstellung von Kuchen, Verkauf und Lagerung zu beachten ist. Die Damen dürfen nicht erkrankt sein, auch der Verkaufsstand hat besondere Anforderungen zu erfüllen. Ihr Fazit: Sauberkeit geht über alles!“

Wünsche und Anträge gingen keine ein und so verabschiedete Neumaier alle und wünschte eine schöne Trachtenzeit.

 

Impressionen wie immer in unserer Buidlgalerie.

 

Text und Fotos: Erika Spohn