Berlin, Berlin – wir waren in Berlin

Webseite vom Trachtenverein Bruckmühl

Da machten Berliner und Besucher große Augen: plötzlich plattelte, tanzte und schnoizte eine Gruppe Bruckmühler Trachtler vor dem Reichstagsgebäude und nahm diesem kurzzeitig die Aufmerksamkeit. Nach einer langen Zeit der Vorbereitungen hatte am Freitag den 17. Januar die Internationale Grüne Woche 2020 in Berlin begonnen. In der 2. Hälfte der Messe reiste auch eine 50-köpfige Delegation der Bruckmühler Trachtler. Vom 23. bis 26. Januar waren sie mit Aktiven, Goaßlschnoizern, dem Vereinsausschuß und Partnern in die Bundeshauptstadt gekommen. Unterstützung erhielten sie von einigen Trachtlern und Vorstandsmitgliedern der Nachbarvereine aus Heufeld und Kirchdorf.

Nach der nächtlichen Anreise am Mittwoch verbrachte die Gruppe den Donnerstag mit verschiedenen Auftritten in der Bayernhalle. Zusammen mit ebenfalls anwesenden Trachtlern aus Nussdorf und Bad Aibling gestalteten die Aktiven dort das Nachmittagsprogramm. Nussdorfer Musikanten spielten gemeinsam mit dem Ehepaar Salzborn aus Götting dazu auf. Gemeinsam mit Walter Weinzierl, der den Bayerischen Trachtenverband vorstellte, gaben auch unsere jungen Trachtler im Interview Informatives zu Tracht und Brauchtum auf der Bühne.

Weiterhin fanden Auftritte im Europa-Center und beim Verein der Bayern statt und Hauptstadtbesucher und -bewohner trafen an verschiedenen Orten auf die Gruppe, zu deren Reiseprogramm auch ein touristisches Programm gehörte. Eine klassische Stadtbesichtigung, eine Führung und die Besichtigung des Reichstages standen auf dem Programm. Auch der Fernsehturm, das Brandenburger Tor und das Mahnmal der Berliner Mauer, durften hier natürlich nicht Fehlen. Checkpoint Charly, das Erkunden verschiedener Stadtviertel und dazu auch die gemeinsame Einkehr in Berliner Lokalitäten rundeten den Aufenthalt ab ehe es zurück ins heimische Mangfalltal ging.

Text: Erika Spohn

weitere Fotos in der Bildergalerie

weitere Fotos von den Samerberger Nachrichten